Deutschlandcup 2014 - Deutschland gelingt 3:1 Sieg gegen die Schweiz

(Deutschlandcup) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft ist beim Jubiläum des Deutschlandcup mit einem 3:1 Sieg gegen die Eidgenossen aus der Schweiz gestartet. Die Tore für das Team von Bundestrainer Pat Cortina erzielte mit einem Doppelpack Patrick Reimer und einem Empty-Net-Goal von Thomas Oppenheimer.

 

Bereits am Nachmittag konnte die Slowakei eine mit DEL-Spielern gespickte kanadische Auswahl mit 4:1 besiegen und die vorzeitige Tabellenführung übernehmen. Die Schweiz ist mit einer sehr unerfahrenen jungen Mannschaft angereist, in der sich 11 Länderspiel-Neulinge befinden, aber als sehr laufstark und technisch gut gilt.



Die Partie begann schwungvoll und Deutschland konnte sich ein paar gute Aktionen vor dem Schweizer Tor erarbeiten. Nach wenigen Minuten gab es technische Probleme mit der Zeitnahme. Es ging ein Raunen durch das Stadion, da sich die Zuschauer an das "Plexigate" vom letzten Jahr erinnerten, wo es über 45 Minuten dauerte bis eine defekte Plexiglasscheibe ausgetauscht wurde.

 

(Foto Stefan Diepold / eishockey-online.com)

 

Es sollte auch im Jahr 2014 eine weitere Panne in München beim Deutschlandcup geben, denn die Uhr auf dem Videowürfel konnte bis sechs Minuten vor dem Ende des ersten Drittels nicht wieder in Betrieb genommen werden und so griff man zu der altbewährten Stoppuhr und der Stadionsprecher musste die aktuelle Zeit bei jeder Unterbrechung durchsagen. Auf dem Eis ging es weiter druckvoll auf das Tor von Daniel Manzato zu. Die beste Chancen auf Seiten des DEB-Teams hatte Thomas Oppenheimer (Hamburg Freezers), der mehrmals den schweizerischen Keeper prüfte.

 

Das erste Tor für Deutschland erzielte der Nationalmannschaftsrückkehrer Patrick Reimer (16.), der nach einem Bully von Philip Gogulla bedient wurde und zum 1:0 einschoss. Mit dieser Führung im Rücken ging es dann in die erste Drittelpause.

 



 

Beide Mannschaften begannen den Mittelabschnitt ausgeglichen und die Schweizer nutzten die erste Überzahlmöglichkeit in der 26. Minute zum 1:1 durch Reto Suri, der heute sein 50. Länderspiel bestritt. Nicht einmal zwei Minuten später im nächsten Powerplay für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft war es erneut Patrick Reimer, der mit seinem zweiten Tor (29.) die erneute Führung erzielte. Kurz vor dem Ende des Drittels musste Justin Krueger in die Kühlbox.


Im letzten Drittel mussten die DEB-Jungs noch knapp eine Minute in Unterzahl beginnen, doch die deutsche Abwehr stand sicher und konnten die Schweizer Angriffsbemühungen zu Nichte machen. Das Spiel wurde offener und beide Teams hatten einige gute offensive Aktionen und das junge DEB Team zeigte des öfteren spielerische Qualitäten. Dennis Endras bewahrte sein Team in der 42. Minute nach einem Direktschuss der Schweizer vor dem Ausgleich.

Deutschland erspielte sich eine optische Überlegenheit, die auch durch ein eindeutiges Schussverhältnis untermauert wurde. Kurz vor dem Ende nahmen die Schweizer den Goalie vom Eis und versuchte noch einmal den Ausgleich zu erwzingen, das DEB Team hielt jedoch dagegen und Daniel Pietta legte in einem Konter auf Thomas Oppenheimer auf, der ins leere Tor zum 3:1 Entstand traf.

Für Deutschland geht es morgen gegen die Slowakei weiter.


Parick Reimer: Eine klasse Mannschaftsleistung vom Torhüter bis zum Sturm, wir haben wenig Chancen zu gelassen und verdient gewonnen. Ich bin froh, dass ich wieder zurück bin und das war natürlich ein sehr guter Einstand. Wir müssen jetzt weiter schauen und in der Weltrangliste auch nach oben kommen.

 

Deutschland 2:1 Schweiz (1:0, 1:1, 0:0)

1:0 | 16. Min. | 5o5| Patrick Reimer (Philip Gogulla)
1:1 | 26. Min. | PPT| Reto Suri
2:1 | 29. Min. | PPT| Patrick Reimer (Thomas Oppenheimer)
3:1 | 60. Min. | ENG| Thomas Oppenheimer (Daniel Pietta)



Best Player of the Game:

Deutschland - Patrick Reimer
Schweiz - Daniel Manzato


(Foto: Stefan Diepold / eishockey-online.com)

 

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

DEB Trailer Deutschland Cup

Gäste online

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online