Deutschlandcup 2015 - Im zweiten Anlauf ein Klasse Debütsieg für Marco Sturm und sein DEB Team

(Deutschlandcup 2015) Im zweiten Spiel des Deutschlandcup 2015 traf das Team von Marco Sturm am heutigen Samstag Abend vor 4.739 Zuschauer im Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg auf die Slowakei und zeigte eine Klasse Leistung und wahrte mit dem 4:2 Erfolg die Chance auf die Titelverteidigung.

 

 

Für beide Teams ging es heute praktisch um Alles, da die Auftaktpartien jeweils verloren gingen und Dank dem Overtimesieg der Amerikaner noch eine Möglichkeit auf den Turniersieg bestand. Bei der DEB Auswahl stand heute erneut Dennis Endras im Tor, sein Backup war der Düsseldorfer Mathias Niederberger. Leo Pföderl, Kai Hospelt ,Benedikt Kohl und Sebastian Uvira kamen ebenfalls zu ihrem ersten Einsatz bei diesem Turnier.


Die DEB-Auswahl legte gleich furios los, nach nur 20 Sekunden hätte Kai Hospelt Deutschland beinahe in Front geschossen. Kurz darauf nach nur 53 Sekunden klingelte es aber dann durch Brooks Macek nach Vorlage von Philip Gogulla. Für den Iserlohner Brooks Macek war es das erste Tor im zweiten Spiel im Trikot der Nationalmannschaft. Beide Teams zeigten ein hartes aber faires Spiel und nach einem Faustkampf zwischen Brejcak und Ankert, der nach Punkten an den Slowaken ging wurden die ersten Strafzeiten ausgesprochen.


Der Münchner Wirbelwind Dominik Kahun traf in der 11. Minute nachdem er fast die komplette Abwehr umkurvte nur den Innenpfosten. Im nächsten Powerplay zog Stephan Daschner von der blauen Linie ab und Yasin Ehliz fäschlte die Scheibe unhaltbar zum 2:0 ins Tor.

 

(Foto Stefan Diepold)

Bilder vom Deutschlandcup 2015 finden Sie in unserer Galerie...

 

Im zweiten Drittel entfachten die DEB Cracks ein wahres Feuerwerk zur Freude der fast ausverkauften Halle. Philip Gogulla traf in der 25./29. Minute mit einem Doppelpack und sorgte für die komfortable 4:0 Führung. Vorausgegangen war bei beiden Toren die Vorlage durch Felix Schütz und erneut durch den Debütanten Brooks Macek. Obwohl das Spiel der Slowaken weiterhin sehr körperbetont blieb, konnte die Deutsche Mannschaft robust dagegen halten und zeigte im Vergleich zum gestrigen Spiel ein diszipliniertes und gutes Vorchecking, das es dem Gegner sehr schwer machte Akzente zu setzen.

In Überzahl traf Philip Gogulla kurz vor dem Ende des Drittels sogar noch den Pfosten. Mit dieser starken Leistungen ging es dann verdient in die Pause.

 



 

Es war noch keine Minute im letzten Drittel gespielt, da kam die Slowakei durch ein unglücklich abgefälschtes Tor zum 1:4 Anschlusstreffer, doch das DEB Team zeigte sich davon unbeeindruckt und kam zu weiteren hochkarätigen Torchancen. Die Fans feierten die Deutsche Mannschaft und es schob sich eine Laola Welle auf die Nächste durch das Curt-Frenzel Stadion. Kurz vor dem Ende schlugen die Slowaken dann nochmals zu und erzielten das 4:2 Endergebnis.


Morgen im letzten Spiel gegen die USA kann das Team von Bundestrainer Marco Sturm den Deutschlandcup erfolgreich verteidigen, sofern die Schweiz gegen die Slowakei verliert.

 

Stimmen zum Spiel:
folgen später...

 

Spielstatistik:

Deutschland - Slowakei 4:1 (2:0|2:0|0:1)

Tore:
1:0 | 01. | Brooks Macek (Philip Gogulla)
2:0 | 14. | Yasin Ehliz (Stephan Daschner, Brooks Macek)
3:0 | 25. | Philip Gogulla (Brooks Macek)
4:0 | 29. | Philip Gogulla (Felix Schütz)
4:1 | 41. | Andrej Stastny
4:2 | 58. | Martin Reway

Zuschauer:
4.739


Best Player of the Game

Deutschland: 12 Brooks Macek
Slowakei: 31 Michal Dzubina

 

Deutschland:

Tor:
1 Felix Brückmann (Grizzly Adams Wolfsburg), 35 Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG), 44 Dennis Endras (Adler Mannheim).

Verteidigung:
3 Stephan Daschner (Düsseldorfer EG), 7 Dartyl Boyle (EHC Red Bull München), 34 Benedikt Kohl (ERC Ingolstadt), 67 Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG), 77 Nikolai Goc (Adler Mannheim), 81 Torsten Anker (Kölner Haie), 82 Sinan Akdag (Adler Mannheim), 91Moritz Müller A (Kölner Haie).

Sturm:
9 Jerome Flaake (Hamburg Freezers), 12 Brooks Macek (Iserlohn Roosters), 18 Kai Hospelt (Adler Mannheim), 21 Nicolas Krämmer (Hamburg Freezers), 25 Marcel Müller (Hamburg Freezers), 27 Sebastian Uvira (Kölner Haie), 37 Patrick Reimer C (Thomas Sabo Ice Tigers), 42 Yasin Ehliz (Thomas Sabo Ice Tigers), 50 Patrick Hager A (Kölner Haie), 55 Felix Schütz (Torpedo Nizhny Novgorod/RUS), 74 Dominik Kahun (EHC Red Bull München), 86 Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), 87 Philip Gogulla (Kölner Haie), 89 David Wolf (Hamburg Freezers), 93 Leonhard Pföderl (Thomas Sabo Ice Tigers).

 


Bilder vom Deutschlandcup 2015 finden Sie in unserer Galerie...

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

DEB Trailer Deutschland Cup

Gäste online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online